Tag Archives: Society

Sikantis, the Society of Esteem, where wishes come true / Sikantis, die Wertschätzungsgesellschaft, in der Wünsche wahr werden

We find that there are two basic wishes we all need to live a happy and fulfilled life.

We wish to be esteemed for who we are.

Imagine that you receive full esteem for who you are. This is what citizens of Sikantis experience. They don’t need to achieve a certain wealth in order to be esteemed. They don’t need to have a recognized profession in order to be esteemed. They don’t need to deliver a performance in order to be esteemed. These are examples of our current society and the way esteem is given to us. In our society we have to do something or to be somebody in order to receive esteem.

In Sikantis people receive esteem first. And this esteem is equally given to everyone. When we think about the true sense of esteem we find that esteem can’t be bound to certain conditions. Esteem needs to be boundless and unconditional. So just for being here on Earth, just for being a person, people receive esteem and realize their fundamental life wishes.

Receiving esteem for who we are makes it possible for us to let grow a healthy and strong self-esteem. It’s not about narcissism or egoism. It’s about a healthy self-love that also enables us to give esteem on our part freely and joyfully.

We wish to be esteemed for what we are doing.

And now imagine that you receive full esteem for what you are doing! This is the other basic wish we have: we desire to do what we love to do and we want to receive esteem for doing it as good as we are able to do it.

There are as many talents as there are people! Every person has their own unique abilities. Even if we looked at people of the same profession – let’s say physicians – we see differences in their ways of working and living. In Sikantis people experience that their unique skills are as great as they are.

No doubt, receiving unconditional esteem for what we are doing makes us feel good. It motivates us to continue doing it and motivates us to get better at it.

In Sikantis, the Society of Esteem, our two basic wishes for a happy and fulfilled life come true.

——————————————————————————————————————-

Es gibt zwei fundamentale Wünsche, die wir für ein glückliches und erfülltes Leben brauchen.

Wir wünschen, dafür wertgeschätzt zu werden, wer wir sind.

Stellen Sie sich vor, sie erhalten vollste Wertschätzung dafür, wer Sie sind. Das erfahren die Bürger von Sikatnis. Sie müssen nicht wohlhabend sein, um wertgeschätzt zu werden. Sie müssen keinen angesehenen Beruf ausüben, um wertgeschätzt zu werden. Sie müssen keine Leistung erbringen, um wertgeschätzt zu werden. Dies sind Beispiele aus unserer gegenwärtigen Gesellschaft, wie wir Wertschätzung erhalten. In unserer Gesellschaft müssen wir etwas tun oder sein, um Wertschätzung zu erhalten.

In Sikantis erhalten die Menschen Wertschäztung zuallererst. Und diese Wertschätzunng wird jeder Person gleichermassen gegeben. Wenn wir an den wahren Kern von Wertschätzung denken, müssen wir zugeben, dass Wertschätzung nicht an irgendwelche Bedingungen geknüpft werden kann. Wertschätzung muss grenzenlos und bedingungslos sein. Deshalb erhalten Menschen Wertschätzung nur fürs Hiersein, auf der Welt sein, fürs Menschsein, und verwirklichen ihre fundamentalen Lebenswünsche.

Indem wir Wertschätzung dafür erhalten, wer wir sind, sind wir in der Lage, Gesundheit und eine starke Selbstwertschätzung zu entwickeln. Es handelt sich nicht um Narzismus oder Egoismus. Es handelt sich um eine gesunde Selbstliebe, die es uns erlaubt, unsererseits Wertschätzung frei und freudvoll zu geben.

Wir wünschen, dafür wertgeschätzt zu werden, was wir tun.

Stellen Sie sich vor, dass sie Wertschätzung dafür erhalten, was Sie tun! Das ist der andere fundamentale Wunsch, den wir haben: wir möchten das tun, was wir gerne tun, und wir möchten Wertschätzung dafür erhalten, dass wir das tun so gut wir können.

Es gibt soviel Talente wie es Menschen gibt! Jede Person hat ihre eigenen einzigartigen Fähigkeiten. Selbst wenn wir auf Menschen mit demselben Beruf schauen – sagen wir mal, Ärzte – sehen wir Unterschiede darin, wie sie arbeiten und leben. In Sikantis erfahren die Menschen, dass ihre einzigartigen Talente so grossartig sind, wie sie selber.

Zweifellos lässt das Empfangen bedingungsloser Wertschätzung dafür, was wir tun, uns gut fühlen. Es motiviert uns, weiterzumachen und in unseren Talenten besser zu werden.

In Sikantis, der Wertschätzungsgesellschaft, werden unsere beiden fundamentalen Wünsche für ein glückliches und erfülltes Leben wahr.

Save

Society of Esteem: Etruscan technology / Wertschätzungsgesellschaft: Etruskische Technologie

One of the wonders of the Etruscan culture was their highly developed technology in many areas of life.

Among the neighboring civilizations the Etruscans were known as wealthy people who were developing incredibly sophisticated technologies.  They were pioneers in areas such as street construction, floor heating and irrigation systems.

The secret of the Etruscans was simple.

Looking at their advanced irrigation systems we get a sense of their technological sophistication.  With a elaborate system of trenches, tunnels and aqueducts the Etruscans created agricultural fields with abundant yields.  The long aqueducts and water catching cisterns constituted the water supply for their towns.  At the same time they created drainage to fight the spread of malaria and eliminate standing water from the rich agricultural fields.

We would be remiss if we forgot to mention how highly skilled the Etruscans were with all kinds of metals.  They developed technology for mining metals such as gold, copper, iron, tin and bronze in an environmentally responsible way and to process them in ways unknown to the rest of the ancient world.

A magnificent gold fibula is one of the finest examples of an Etruscan goldsmith’s art.  The precise Etruscan technique of granulation was only rediscovered in the 20th century.

A society of esteem quickly reaches high levels of technology because of the sharing of knowledge.  When discoveries, know-how and technology are open to everybody technology can be developed fast and efficiently.  Knowledge which is held back for selfish reasons is lost knowledge for the society.

A society of esteem creates a highly developed civilization in wealth and security just because esteem is given to every effort.

————————————————————————————————————————

Eines der Wunder der etruskischen Kultur war ihre hoch entwickelte Technologie in vielen Lebensbereichen.

Bei den sie umgebenden Zivilisationen waren die Etrusker bekannt als wohlhabende Menschen, die unglaublich ausgeklügelte Technologien entwickelten. Sie waren Pioniere in Gebieten wie Strassenbau, Bodenheizung und Bewässerungssysteme.

Das Geheimnis der Etrusker war einfach.

Wenn wir ihre fortschrittlichen Bewässerungssysteme anschauen, erhalten wir einen Eindruck wie hoch entwickelt ihre Technologie war. Mit einem ausgeklügelten System von Gräben, Tunnels und Aquädukten waren die Etrusker in der Lage, ihren landwirtschaftlichen Feldern reiche Ernten abzugewinnen. Die langen Aquädukte und Wasserzisternen wurden für den Wasserbedarf in ihren Städten benutzt. Gleichzeitig erschufen sie Entwässerungssysteme, um die Ausbreitung von Malaria zu bekämpfen und stehendes Wasser aus den reichen landwirtschaftlichen Feldern zu verbannen.

Wir wollen nicht versäumen zu erwähnen, in welch hohem Masse die Etrusker talentiert waren im Umgang mit allen Arten von Metall. Sie entwickelten Technologien für umweltverträglichen Abbau von Metallen wie Gold, Kupfer, Eisen, Zinn und Bronze und fürs Verarbeiten der Metalle auf eine Weise, wie es zu jener Zeit für den Rest der Welt unbekannt gewesen war.

Diese grossartige Goldspange ist eines der besten Beispiele für die etruskische Kunst der Goldschmiede. Die präzise etruskischen Granulationstechnik (siehe Bild oben) wurde erst im 20. Jahrhundert wiederentdeckt.

Eine Wertschätzungsgesellschaft erreicht schnell hohe Technologieniveaus, weil die Menschen ihr Wissen miteinander austauschen. Wenn Entdeckungen, Know-How und Technologiewissen für jeden offen erreichbar ist, kann Technologie sich schnell und effizient entwickeln. Wissen, das aus egoistischen Gründen zurückgehalten wird, ist für die Gesellschaft verlorenes Wissen.

Eine Wertschätzungsgesellschaft erschafft hoch eine hoch entwickelte Zivilisation in Wohlstand und Sicherheit, aus dem einzigen Grund, weil Wertschätzung für jede Leistung gegeben wird.

Society of Esteem and the Etruscans

We didn’t invent the idea of the Society of Esteem, we formed the image of this kind of society by studying ancient cultures.  Most probably some ancient cultures such as the Sumerians and the Etruscans lived a society which was based on esteem instead of hierarchy of values.

Before we start with the first of six parts covering the Etruscan culture and society we need to give you some general information about the Etruscans.

The Etruscan culture suddenly appeared in Italy about 1,000 B.C.  Researchers say that is seems as if they came “out of nowhere”.   Nobody knows where the Etruscans came from and why their culture was so much more highly developed than the cultures of other tribes already living in ancient Italy.

Almost immediately after arriving on the ancient scene the Etruscans exhibited a highly developed civilization and culture.

Among their outstanding cultural achievements were street construction, floor heating, gold craft, irrigation knowledge and trading skills.

Next we’ll look at the clues they left behind that lead us to draw some conclusions about Etruscan society.